Dienstag, 4. Juli 2017

Der hellrote Ara....


auch Ara macao  genannt wohnt eigentlich in der Gegend von Mexiko bis Brasilien,
in Savannen, Feuchtwäldern, teilweise auch gleich an Flussufern.

Den hier, habe ich aber im Vogelpark Marlow (Mecklenburg-Vorpommern)
kennengelernt. Ich habe mich auch eine Weile mit ihm unterhalten; nein - gesprochen hat er nicht, aber immerhin mit unterschiedlichsten Lauten geantwortet.
Hat Spaß gemacht!

Leider habe ich mein Objektiv nicht ganz durch das Gitter der Voliére bekommen,
so habe ich leider nur ein Portrait und keinen kompletten Vogel fotografieren können...


Mein Beitrag für Annes Projekt
"Ich seh rot"

http://www.wortperlen.de
Bild anklicken und Anne besuchen


Kommentare:

  1. Guten Morgen Maje,
    einen tollen Vogel hast Du "einfangen" können. Ein Portrait ist doch sehr schön :) Da kommt das Gesicht viel besser zum Ausdruck.
    Einen schönen Tag wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar. Ich finde das Portrait auch viel einrucksvoller als mit dem Rest des Vogels dran ;). LG Margarethe

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Maje,
    gerade habe ich dich auf meinem Blog entdeckt!
    Vielen lieben Dank für deinen Besuch, ich hab mich sehr gefreut!
    Und nun auch ganz besonders über dein schönes Papageien- Foto!
    Liebe Grüße schickt dir
    Monika*

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Maje,
    diese lebhaften und mitteilungsfreudigen, herrlich bunten Papageien machen uns immer wieder Freude.
    Das Problem mit dem durch's Gitter fotografieren kennen wir ja alle und dein Portrait ist sehr ausdrucksstark geworden.
    Angenehmen Tag und lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Maje!
    Oh, das ärgert mich auch immer, wenn die Vogel Voliéren so feinmaschig sind. menno, die Vögel sind so groß, die können ja nicht durchschlüpfen ;-)
    Und doch ahst du ihn wunderbar abgelichtet!!!
    Vielen Dank fürs "Dabeisein"

    Liebe Grüße

    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Das Portrait von deinem Gesprächspartner ist dir top gelungen, liebe Maje.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Maje,
    es ist schön wieder neue Blogs in unserer Runde kennenzulernen. Aras zu beobachten finde ich auch ganz spannend und es ist schade, dass sie in freier Natur so bedroht sind. Da arrangiert man sich schon mal gerne mit einem Gitter, auch wenn es eigentlich grobmaschiger sein dürfte für unsere Knipsen :))

    Liebe Grüße und vielen Dank für deinen Besuch
    Arti

    AntwortenLöschen