Freitag, 22. September 2017

Heute ist


... der 22. September!
Ein bedeutungsvoller Tag für mich, denn:


an diesem Tag (vor vielen Jahren)
habe ich meinen Lieblingsmenschen kennengelernt...


und mein Vater hat Geburtstag...



vor genau 10 Jahren sind wir in das Haus gezogen
in dem wir jetzt wohnen...

haus-0090.gif von 123gif.de


Außerdem ist heute kalendarischer Herbstanfang...

baum-0101.gif von 123gif.de


und es sind noch genau 100 Tage bis Heiligabend...


unter anderem ist heute Ehrentag der Elefanten
(ich finde es sind sehr interessante Tiere!)


animiertes-elefant-bild-0432


und irgendwer erzählte grad im Radio,
dass es der erste autofreie Sonntag vor ... ? ... Jahren war
Und heute soll auch ein autofreier Tag sein,
habt ihr das gewusst? Ich nicht...





Ich wünsche euch allen einen schönen Tag!

Spätsommerfederwölkchen





Geteilt mit

Freitag ist Füllertag!


Das tolle Freitagsritual von Barbara


1. Wenn ich heute  morgen aus dem Fenster schaue, sehe ich dicken Nebel, der aber schon einen blaunen Himmel darüber erahnen lässt.

2. Das schöne Herbstwetter von gestern könnte immer so weiter gehen!

3. Ich muss daran denken, dass ich heute nicht wieder vergesse Kartoffeln einzukaufen....

4. Salate und leckeres vom Grill gibt es heute zum Abendessen.

5. Meine letzte Mail begann mit den Worten: Hallo Schwesterchen...

6. Gestern konnte ich sehr schnell einschlafen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Geburtstagsabendessen zu Vaterns Geburtstag,  morgen haben ich wir geplant einiges im Garten zu tun und Sonntag möchte ich ausschlafen, zur Wahl gehen und dann einfach mal sehen wozu wir Lust haben,


Ich wünsche euch allen ein
wunderbares Wochenende

Donnerstag, 21. September 2017

Ein großes Kunstwerk


...einer kleinen Spinne! Genaugenommen einer Baldachinspinne...

Als ich vorhin von der Hunderunde kam, sah ich diesen wunderbar gewebten "Baldachin" in der Thujahecke unserer Nachbarn. Und sofort fiel mir ein TV-Bericht ein, in dem kürzlich von den Baldachinspinnen berichtet wurde. Sie heißen so, weil sie ihr Netz wie einen Baldachin zwischen zwei Zweigen, Ästen oder über Gräser und Bodendecker bauen. Total faszinierend!

Schaut mal, was diese kleine Spinne gebaut hat... und das auch noch mit Regen- oder Tautropfen an den Beinen:

Leider ist das Foto nicht ganz scharf geworden,  ich hatte nur mein Handy dabei.
Und das Licht war auch nicht so dolle...


Flow-Challenge #2
1000 Fragen an dich selbst


11. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt?
Ich habe noch nie an den Weihnachtsmann geglaubt, denn da wo ich meine ersten Lebensjahre verbracht habe, da gab es nur das Christkind! Mit 4 Jahren glaub ich, habe ich meinen Vater 🎅 erwischt, wie er die Geschenke vom Dachboden geholt hat - aber meine Christkindlwelt ist damit für mich nicht zusammengebrochen!

12. Was möchtest du dir unbedingt irgendwann einmal kaufen?

Die Frage ist schwer... genau wie die: was wünscht du dir zum Geburtstag? - Eigentlich habe ich alles was ich brauch und passe jetzt... 😉

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?
Mhmm... vielleicht wäre ich in manchen Situationen gerne etwas optimistischer? Es gibt immer wieder Situationen die ich mir im ersten Schritt zu schwarz male; auch wenn mir der Verstand dann oftmals sagt: so schlimm kann es doch gar nicht sein...

14. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?
Da gibt es mehrere; ein absolutes Muss, wenn es zeitlich hinhaut ist DAS! Das rote Sofa im NDR - steht und fällt natürlich mit dem eingeladenen Gast; Die Wilsberg-Kirmis aus Münster gucke ich gerne und natürlich "Neues aus Büttenwarder"

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?
Im Juni diesen Jahres, da haben wir mit Freunden einen wunderbaren Tag im Heidepark bei Soltau verbracht; schön war's!

16. Wie alt möchtest du gern werden?
So alt, wie es die Gesundheit erlaubt; kurz und knackig: wenn alle, dann alle...

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?
An unseren Bootsurlaub auf den Norfolk Broads; auf einem Motoboot wohnen und die Flüsse und Kanäle in dieser einzigartigen Gegend abfahren; anhalten wo man mag, Nachts in einem der Liegehäfen vor Anker gehen - eine total entspannte und spannende Zeit war das! Das spukt uns für eine Wiederholung ohnehin schon wieder im Kopf herum.

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?
Meine Erinnerungen daran sind nicht die Besten... Auch wenn sie verblassen.
Heute erlebe ich eher den Liebeskummer unserer Kinder - und das ist auch nicht besser!

19. Hättest du lieber einen anderen Namen?
Nein, ich habe mich im Laufe der Jahre dran gewöhnt 😉

20. In welcher Situation hast du schonmal an dir selbst gezweifelt?
Fällt mir grad nichts konkretes zu ein

Mittwoch, 20. September 2017

Leben mit Büchern #2


Wie in einigen anderen Städten gibt es seit kurzer Zeit auch bei uns eine Bücherzelle. Eine wunderbare Idee, wenn man mal kurzfristig und vor allem schnell Lesestoff haben oder loswerden möchte. Man kann sich jederzeit kostenlos ein oder mehrere Bücher mitnehmen und eigene ausgelesene Bücher hineinstellen. Das klappt wunderbar!

Ich bin auf diese Art und Weise Bücher losgeworden die mich total gelangweilt haben oder was auch immer und genauso oft habe ich Bücher dort entdeckt, die ich schon länger lesen wollte. Die meisten Bücher in unserer Zelle sind gut erhalten und es macht Spaß dort zu stöbern!

Organisiert bzw. betreut wird die Bücherzelle von der Stadtbücherei, die Mitarbeiter schauen regelmäßig, ob auch kein Müll (in Form von vergammelten Büchern) abgestellt wird und stellen die Bücherreihen immer wieder ordentlich auf! Eine Idee, die wirklich noch von vielen anderen Gemeinden aufgegriffen werden könnte, zumal die Post auch die alten gelben Telefonzellen häufig kostenlos abgibt. Unsere englische Zelle ist eine Spende unserer Partnerstadt in Großbritannien und macht natürlich optisch auch ordentlich was her!

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr so einen öffentlichen Büchertausch in eurer Stadt?



Und nun könnt ihr auf den Button klicken
und bei Pat gucken was sie und andere Blogger
zum Thema schreiben

http://www.kerkis-farbkleckse.de/kommentare/fotoprojekt-leben-mit-buechern-revival....2198/


Dienstag, 19. September 2017

Flow-Challenge #1
1000 Fragen an dich selbst


Die Zeitschrift "flow" erscheint 8 Mal im Jahr und hat jedes Mal ein kleines Gimmick dabei; vor einiger Zeit war es das kleine Büchlein "1000 Fragen an dich selbst". Bis Ende letzter Woche kannte ich weder die Zeitschriftt noch das Büchlein, aber eine meiner bloggenden Nichten schickte mir eine veröffentlichte Liste mit den 1000 Fragen und meinte, dass das doch auch gut in mein Vorstadtgeflüster passen würde.

Bei Freya (Die Plaudertasche) habe ich dann entdeckt, dass es tatsächlich eine Challenge mit den "1000 Fragen" gibt und habe mich von da aus weitergeklickt und einige Blogs entdeckt die mitmachen; und ab sofort bin ich auch dabei!

Die Liste mit den Fragen gibt es im PDF-Format im Netz, klickt mal *hier
Allerdings glaube ich, dass sie vom Original etwas abweicht; aber egal - Spaß machen solche Spielereien auf jeden Fall! Vielleicht finden sich ja noch mehr Blogger die Lust haben sich diesem Fragemarathon zu stellen)

Meine ersten 10 Antworten:

1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal gemacht?
Vor gut einer Woche... da bin ich das erste Mal mit einem vollgepackten Transportanhänger zum Wertstoffhof gefahren... Bis aufs rückwärtsfahren und rangieren hat es auch wunderbar geklappt!

2. Mit wem verstehst du dich am besten?

Mit meinen Lieblingsmenschen, aber mein Bruder kann da durchaus mithalten; und meine Freundin sowieso

3. Worauf verwendest du viel Zeit?
Mal abgesehen vom täglichen Kleinkram...: mit Lesen, Sudokus oder komplizierten Strickmustern

4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?
Über die unfreiwilligen die einfach so passieren...

5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Das kommt ganz auf die Situation an

6. Woraus besteht dein Frühstück?
Kaffee, körniges Brot mit Frischkäse, oder Gouda, Joghurt - am Wochenende mit Brötchen  Ei, Honig - ganz klassisch also...

7. Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben? 
Meinem Schatz einen zum Abschied heute morgen

8. In welchem Punkt gleichst du deiner Mutter?
Optisch in keinem, mental in Kleinigkeiten - prinzipiell sind wir total verschieden und das ist gut so!

9. Was machst du morgens als Erstes?
Den Wecker verfluchen...

10. Kannst du gut vorlesen?
Meine Kinder sagen ja und lassen sich immer noch gerne mal was vorlesen, obwohl sie eigentlich längst selber und gerne lesen...

Ein kleiner Gast im Garten


Als gestern Nachmittag die Sonne noch einen Moment raus kam zog es mich in den Vorgarten - denn in einem der Beete war das Verhältnis Blümchen zu Unkraut mittlerweile fifty-fifty... Das hat mich schon länger gestört; das Wetter allerdings auch...

Nun wollte ich grad anfangen, hab ein paar verblühte "Einjährige" rausgezupft, da krabbelt ein graues Etwas aus der Erde; so eine Raupe (alternativ: so einen Wurm) habe ich noch nie gesehen! Farblich völlig unattraktiv, zwar irgendwie interessant gemustert, mit leichtem grauen Flaum überzogen und einem dicken weißen Stachel am hinteren Ende. Das Tierchen machte sich einmal lang und bis ich dann endlich meinen Fotoapparat draußen hatte, hat es sich wieder zusammengezogen, auf die Größe, in der ich es entdeckt habe.

Von der Stelle bewegt hat es sich so gut wie nicht - nur ein bisschen die Lage verändert. Ansonsten blieb es da liegen, bis ich das Bett (abgesehen von diesem Stück) dann fertig hatte... Später am Abend ist es dann wohl wieder abgetaucht...


Und wie ihr euch sicher denken könnt...
Genau, hier kommt meine Frage:
Wisst ihr welches Kriechtier sich zu uns verirrt hat?

Freitag, 15. September 2017

Freitag ist Füllertag!

Das tolle Freitagsritual von Barbara


1. Ist denn schon wieder Herbst? Ich möchte wetten, dass das viele "Freitagsfüller" heute hier stehen haben; und...: sie haben Recht!

2. Ich habe ein Rezept für Apfelkuchen mit Brombeercreme  gefunden, und wenn der gut ist, dann verrate ich euch wie's geht und vor allem wie's geschmeckt hat!.

3. Am liebsten mag ich gerade alles mit gartenfrischem Gemüse; Kartoffeln und wenig Fleisch.

4. Wir sammeln draußen schon fleißig Material für ein bisschen Herbstdekoration. Viel machen wir da nie; aber auf jeden Fall muss ich vom Markt wieder Zweige mit Wein- und Eichenlaub besorgen!

5. Socken an den Füßen kann ich im Moment schon wieder gut vertragen!

6. "Lakritz und Brausepulver" könnte der Titel eines Buches über mein Lebens lauten. Nee, mal im Ernst... das ist kein Thema für mich, so ein Buch wird es nie geben!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf unser Sofa, heißen Tee und Kerzenlicht; vielleicht einen spannenden Film, alternativ ein gutes Buch dazu, morgen haben ich wir geplant, unseren alten Zaun zumn Bauhof zu bringen und vielleicht noch die Blumenkübel neu zu bepflanzen, und Sonntag möchte ich mal schauen - im Moment habe ich noch keinen Plan!



Ich wünsche euch allen ein
wunderbares Wochenende

Skywatch Friday


Gestern Nachmittag auf der Autobahn...


Geteilt mit

Mittwoch, 13. September 2017

Wortlos... am Mittwoch!




Geteilt mit:


Dienstag, 12. September 2017

Mit roten Autos


...tankt man am Besten an roten Tankstellen!


Und das garantiert zuckerfrei:



Mein Beitrag für Annes Projekt

"Ich seh rot"

http://www.wortperlen.de
Bild anklicken und Anne besuchen


Freitag, 8. September 2017

Leben mit Büchern #1


Und ich bin mal wieder Späteinsteiger... aber wie sagt man so schön: besser spät als nie! Auf jedes Fall freue ich mich, dass ich diese schöne Aktion bei Moni entdeckt habe!

Pat (Kerki) hat "Leben mit Büchern" ins Leben gerufen und alle 14 Tage Mittwochs, in geraden Wochen, sammelt sie alles was zum Thema Buch für uns wichtig und erwähnenswert ist.

Für meinen ersten Beitrag habe ich das Buch ausgesucht, welches ich zur Zeit lese:


Vor einiger Zeit habe ich mal eine Leseprobe davon bekommen und die hat mich gleich in ihren Bann gezogen. Einige Tage später sah ich den Autor in einem Fernsehinterview und da stand fest: das Buch muss ich lesen!

Wolf Küper ist zweifacher Vater und schwer beschäftigter Umweltwissenschaftler, was zeitlich leider oft auf Kosten der Familie geht. Eines Tages wünscht sich seine vierjährige, behinderte Tochter, beim Schlafengehen "Eine Million Minuten" von ihrem Papa und bringt ihn damit zum Nachdenken! Was kann man mit einer Million Minuten alles anfangen? Sein Plan reift und einige Zeit und viele Vorbereitungen später bricht die Familie zu einer Weltreise auf...

Was sie dort alles erleben, die Gedanken, Gefühle und Erlebnisse, die Fragen, ob es gut ist für die kleine Nina werden authentisch erzählt und haben mich gleich in den Bann gezogen...

Klappentext:
Die wirklich wichtigen Dinge stehen auf den blöden To-do-Listen ja nicht drauf.
Als Nina eines Abends beim Zubettgehen sagt: "Ach Papa, ich wünschte, wir hätten eine Million Minuten. Nur für die ganzen schönen Sachen, weißt du?", bekommt Wolf Küper eine Ahnung davon, dass eine Million gemeinsam verbrachter Minuten womöglich sehr viel wertvoller sein könnte als eine glänzende Karriere. Eine Million Minuten ist ein Märchen aus dem Deutschland der Gegenwart. Die wahre Geschichte einer Familie, in der sich ein Vater von den Träumen seiner Tochter anstecken lässt und vier Menschen die Reise ihres Lebens machen. 

Und nun könnt ihr auf den Button klicken
und bei Pat gucken was sie und andere Blogger
zum Thema schreiben

http://www.kerkis-farbkleckse.de/kommentare/fotoprojekt-leben-mit-buechern-revival....2198/


Freitag ist Füllertag!


Das tolle Freitagsritual von Barbara


1. Die letzte erfreuliche Postsendung kam Anfang der Woche und wir haben hier einen kleinen Freudentanz aufgeführt

2. In dieser Woche war ich dankbar für einen sehr wichtigen Anruf.

3. Sauerbraten mit Klößen und Rotkohl ist das köstlichste, was es gibt.

4. Meine Familie inspiriert mich immer am meisten!

5. Ich bin momentan am glücklichsten, wenn ich abends wieder alle gesund und munter zu Hause sind!

6. Und alle Wege die wir gehen müssen führen irgendwie immer ans Ziel! 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die nächsten Folgen von "Wilsberg" die wir mit Freunden gucken wollen,  morgen habe ich geplant, einige unserer Kakteen in größere Schalen zu pflanzen und werde anschließend damit beschäftigt sein kleine Stacheln aus meinen Fingern zu fieseln, und Sonntag möchte ich einfach spontan entscheiden was wir so anstellen.



Ich wünsche euch allen ein
wunderbares Wochenende

Donnerstag, 7. September 2017

Land unter


...hatten wir gestern am Nachmittag! Den ganzen Tag hatte es schon mehr oder weniger stark geregnet, auch schaute zwischendurch mal die Sonne kurz aus den Wolken. Sie verschwand aber gleich wieder als sie sah, dass ziemlich dunke Wolken im Anmarsch waren... verständlich...

Ich musste zur Post und kurz bevor ich dort ankam wurden die Wolken undicht; aber nicht langsam steigernd, sondern von 0 auf 100! Das Wasser prasselte, nein, es platschte wie aus Badewannen gekippt vom Himmel.

An der Post angekommen bin ich dannerst einmal im Auto sitzen geblieben und habe mein Handy bemüht:




Gut 10 Minuten hat das Schauspiel gedauert,
und dann war der Regen weg, genauso schnell wie er gekommen ist...

Mittwoch, 6. September 2017

Ausgerechnet heute


wo ich Zeit habe eure ganzen netten Kommentare zu beantworten,
stürzt Blogger immer wieder ab...
Entweder baut die Seite "antworten" nur im Schneckentempo auf
oder sie verabschiedet sich gleich wieder...
Aber eben nur beim antworten...
Merkwürdig, oder habt ihr das auch?

Vielleicht probiere ich es später noch einmal,
werde jetzt mal alles neu starten
und dann gibt es erst einmal Abendessen.

Für euch alle gibt es auf jeden Fall ein herzliches


danke-0019.gif von 123gif.de

für all eure lieben Kommentare!

Wortlos... am Mittwoch!




Geteilt mit:


Dienstag, 5. September 2017

Black and White 2017 - September


Dieses schöne Projekt habe ich grad bei Moni entdeckt und spontan wie ich bin:
voilá: mein erster Beitrag dazu:


Spritzwasser von sich brechenden Wellen wie hier an der Ostsee fasziniert mich immer wieder und ich finde, dass es auch in s/w ganz gut aussieht!


Wenn ihr mehr Schwarz-Weiß-Fotos gucken wollt,
dann einfach auf das Logo klicken
und Marius besuchen!


Nebel wabert durch die Lüfte...


Morgens Herbst und tagsüber Sommer!
So könnte es noch eine Zeitlang weitergehen... Aber leider erzählt uns der Wetterfrosch ja, dass es in den kommenden Tagen richtig herbstlich und auch deutlich kühler werden soll...
Wegen mir ist das nicht nötig...

Fernsterblick... heute morgen um halb 7

In den letzten Tagen war ich etwas blogfaul... Wir haben in den letzten Ferientagen noch einiges unternommen, zumal das Wetter auch wider Erwarten besser war als angekündigt.
Nun hat uns der Alltag wieder... für die nächsten 6 Wochen, denn dann fangen die Herbstferien an...!